TNC24 APP
Android App verfügbar!
Immer TOP informiert


DIE BESTEN WINTERREIFEN GETESTET
26.08.16 autozeitung.de NEWS PiaColada

14 Winterreifen im Format 185/65 R 15 für Klein- und Kompaktwagen im Test. Mit dabei: die Premium-Produkte von Conti, Dunlop, Goodyear und Michelin sowie vier Neuheiten von Firestone, Kumho, Maxxis und Nokian.

Soll er doch kommen, der Winter: Mit Eiskratzer, Frostschutzmittel und den richtigen Gummisohlen können Sie auch während der kalten Monate entspannt Auto fahren. Weil die Auswahl an Pneus aber stetig zunimmt und allein das Reifenlabel wenig über die Qualitäten aussagt, haben wir 14 Reifen der Dimension 185/65 R 15 auf trockener, nasser und verschneiter Fahrbahn geprüft. Wer bremst am besten, ist besonders griffig und bietet auch bei Ausweichmanövern genügend Bodenhaftung, um Unfälle zu vermeiden? Diese und viele weitere Fragen beschäftigten uns 15 Tage lang auf fünf verschiedenen Testgeländen in Deutschland, Finnland und Frankreich. Im Gepäck hatten wir auch die Neuheiten Firestone Winterhawk 3, Kumho WinterCraft WP 51, Maxxis WP-05 Arctictrekker und Nokian WR D4.

WEITERLESEN >> autozeitung.de

In 80 Tagen will ein Unternehmerpaar die Welt umrunden.
26.08.16 futurezone NEWS PiaColada

In 80 Tagen will ein Unternehmerpaar die Welt umrunden. Sie nehmen an einem Rennen teil, das Teams aus aller Welt in ihren Elektroautos auf die Spuren von Jules Verne führt.

Seit dem 16. Juni sind die Teams im Rahmen des 80edays ELDURO-Wettbewerbs unterwegs. Zwölf Länder und 23.000 Kilometer liegen bereits hinter ihnen. Die Unternehmer Franz und Elisabeth Blum aus Salzburg sind mit ihrem Tesla Model S dabei.

Im Interview mit orf.at erzählt Elisabeth Blum von der Herausforderung, Strom zu zapfen: “Man muss sich ständig vorbereiten, ständig nach Lademöglichkeiten suchen, aufladen. Es ist sehr viel Kommunikation mit sehr vielen Menschen notwendig. Es ist uns aber auch sehr viel Hilfsbereitschaft entgegengekommen.” In Kasachstan habe man sich etwa bei Reifenhändlern ans Stromnetz angeschlossen. Auf der Reise durch die USA dienten Waschmaschinenanschlüsse als Stromquelle, berichtet Franz Blum. Dass in jedem Land unterschiedliche Steckdosen vorzufinden sind, hat das Ehepaar miteinberechnet. “Die ...

WEITERLESEN >> futurezone

AUSTROBALL-RALLY 2016
26.08.16 austroball rally NEWS PiaColada

Die AUSTROBALL-RALLY 2016 führt in 4 Tagesetappen ausgehend von Riegersburg in der Steiermark nach Spielberg zum dortigen Red Bull Ring und anschließend nach Saalbach / Hinterglemm. Die nächste Etappe führt uns über Kitzbühl nach Mittersill und wieder zurück nach Saalbach / Hinterglemm. Die dritte Etappe führt über Lienz nach Arnoldstein und weiter nach Klagenfurt. Die vierte Etappe führt von Klagenfurt über den Griffen, die Soboth, Eibiswald, Ehrenhausen (steirische Weinstraße), Leibnitz zurück nach Riegersburg.

Die Tagesetappen betragen ca. 200 bis 300 km. Auf jeder Tagesetappe gibt es Checkpoints, diverse Veranstaltungen mit Fotoshootings, Interviews und After-Race-Partys welche von einem regen Medieninteresse begleitet werden.

 

Am 27. August 2016 beginnen die Vorbereitungen auf die Austroball-Rally ab 9h mit der Package Ausgabe im "Das Nicos" in Gniebing. Die Sportwagen sind im Zuge der Sponsorenausfahrt von 13-14h in Riegersburg, von 15-16.30h in St. Peter am Ottersbach und von 17-19h in Gnas am Hauptplatz zu bestaunen.

Am 28.08.2016 beginnt ab 09.00 Uhr die Aufstellung ...

WEITERLESEN >> austroball rally

Hier bunkert Daimler 800 wertvolle Oldtimer
21.08.16 auto-motor-und-sport.de NEWS PiaColada

Hier bunkert Daimler 800 wertvolle Oldtimer

Etwa 160 Fahrzeuge sind die Stars im Museum von Mercedes-Benz, doch mehr als 800 weitere Preziosen warten noch auf ihren Einsatz: Ein Besuch in den heiligen (Lager)-Hallen.

WEITERLESEN >> auto-motor-und-sport.de

Norwegen will doch kein Verbot von Benzin- und Dieselautos
21.08.16 futurezone NEWS PiaColada

Die Regierung von Norwegen dementiert Berichte, wonach ab 2025 keine Autos mit Verbrennungsmotoren mehr zugelassen werden sollen.

Norwegen hat einen Medienbericht zurückgewiesen, wonach das Land einen Zulassungstopp für Autos mit Verbrennungsmotorplant. "Norwegen hat nicht vor, den Verkauf von Benzin- und Dieselautos ab 2025 zu verbieten", sagte ein Sprecher des Verkehrsministeriums am Dienstag in Oslo.

Die Regierung wolle vielmehr zum Kauf von umweltfreundlichen Fahrzeugen ermutigen und setze daher lieber auf Zuckerbrot als auf Peitsche. Die rasche Entwicklung neuer Technologien und Treibstoffe sorge ohnehin dafür, dass Autos mit Verbrennungsmotoren langfristig ersetzt würden. Ein Zulassungsstopp sei dazu nicht nötig.

WEITERLESEN >> futurezone

Uber befördert erste Fahrgäste mit selbstfahrenden Autos
21.08.16 futurezone NEWS PiaColada

Uber wird noch in diesem Monat testweise Fahrgäste mit selbstfahrenden Autos in der US-Stadt Pittsburgh befördern.

Der Fahrdienst-Vermittler wolle die Technik gleich kommerziell nutzen, sagte Gründer und Chef Travis Kalanick dem Finanzdienst Bloomberg. „Es kann nicht nur um Wissenschaft gehen.“ Menschen am Steuer sollen die Fahrten beaufsichtigen. Damit setzt Uber als erster Anbieter selbstfahrende Autos im Geschäft Zusammenarbeit mit Volvo

Uber bringt in diesem Monat die ersten zu Roboterwagen umgebauten Fahrzeuge des Herstellers Volvo auf die Straße in Pittsburgh. Die Unternehmen stecken gemeinsam rund 300 Millionen Dollar (265 Mio Euro) in das Projekt, wie sie am Donnerstag mitteilten. Volvo, Teil des chinesischen Geely-Konzerns, soll bis Jahresende rund 100 SUV des Modells XC90 liefern. Uber betonte, man wolle auch mit anderen Herstellern zusammenarbeiten.

 

WEITERLESEN >> futurezone

"Können nicht warten, bis selbstfahrende Autos perfekt sind"
10.08.16 futurezone NEWS PiaColada

Der Chef der US-Behörde für Verkehrssicherheit schlägt sich auf die Seite von Tesla und will autonome Fahrzeuge lieber früher als später auf den Straßen sehen.

Mark Rosekind, Leiter der US-Bundesbehörde für Straßen- und Fahrzeugsicherheit NHTSA, ließ im Rahmen eines Vortrages in Detroit mit ungewöhnlichen Aussagen aufhorchen. Demnach könne man nicht darauf warten, bis die Autobranche selbstfahrende Fahrzeuge perfektioniert hat, wenn diese Technologien bereits jetzt Leben retten könnten.

WEITERLESEN >> futurezone

Apple holt Manager für Auto-Projekt aus der Pension zurück
10.08.16 futurezone NEWS PiaColada

Laut dem Wall Street Journal hat Apple dem langjährigen Manager Bob Mansfield das Elektroauto-Projekt übertragen. Der wollte eigentlich in Pension gehen.

Wie das Wall Street Journal unter Berufung auf Insider berichtet, soll Apple Bob Mansfield zum Chef des Apple Car-Projekts ernannt haben. Angeblich ist bereits im internen Firmenverzeichnis eingetragen, dass die leitenden Mitarbeiter des Car-Projekts Mansfield direkt unterstellt sind.

WEITERLESEN >> futurezone

Tesla-Autopilot bringt Fahrer mit Lungenembolie zum Spital
10.08.16 futurezone NEWS PiaColada

Ein 37-jähriger US-Amerikaner, der in seinem Model X eine Lungenembolie erlitten hat, ist vom Autopiloten sicher in die Nähe des nächsten Krankenhauses gebracht worden.

Der 37-jährige Joshua Neally hat auf dem Nachhauseweg von der Arbeit eine Lungenembolie in seinem Tesla Model X erlitten. Daraufhin hat er dem Autopiloten die Kontrolle überlassen, der ihn 30 Kilometer zu einer Autobahnabfahrt in der Nähe eines Krankenhauses gefahren hat, wie Techcrunch berichtet. Dort hatte sich Neally wieder so weit erholt, dass er bis zum Spital selber fahren konnte. Der Vorfall zeigt, dass autonome Fahrzeuge in medizinischen Notfällen unter bestimmten Bedingungen vielleicht hilfreich sein können.

WEITERLESEN >> futurezone

Wenn man alle Tesla-Modelle nebeneinanderstellt, ergibt sich eine versteckte Botschaft
07.08.16 businessinsider.de NEWS PiaColada

Die Sportwagen des Elektroauto-Pioniers Tesla sehen ja schon für sich genommen ziemlich heiß aus. Stellt man sie— oder besser gesagt ihre Namen — aber nebeneinander, ergibt sich noch eine ganz besondere Botschaft.

 

WEITERLESEN >> businessinsider.de

Verkehrs-Chaos: Autoverkehr wieder über Schnellstraße möglich
07.08.16 kleinezeitung.at NEWS PiaColada

Nach der Sperre des Gleinalmtunnels auf der Pyhrnautobahn brach in der Steiermark ein Stau-Chaos los. Der Tunnel bleibt noch ein bis eineinhalb Monate gesperrt. Mautkarten werden verlängert. Zu Mittag brannte auf der A2 bei Gleisdorf ein VW-Bus, verletzt wurde niemand.

Die Sperre des Gleinalmtunnels nach dem Bus-Brand vom Donnerstagabend wird länger aufrecht bleiben müssen, als zunächst angenommen. Der ausgebrannte Wrack stand heute Vormittag noch immer im Tunnel, erst nach Mittag konnte damit begonnen werden, den Bus aus der Bucht zu ziehen.

WEITERLESEN >> kleinezeitung.at

Die meisten Elektroautos sind in Waidhofen/Thaya unterwegs
03.08.16 futurezone NEWS PiaColada

Im Wiener Bezirk Ottakring ist nach Angaben des VCÖ kein einziges Elektroauto zugelassen.

E-Autos sind was für die Stadt - sollte man glauben. Aber die Statistik spricht eine andere Sprache: Die meisten Elektroautos sind in Waidhofen/Thaya unterwegs, während es in Wien Ottakring kein einziges gibt. Insgesamt fahren 4,3 Prozent aller neu zugelassenen Pkw im ersten Halbjahr 2016 mit Strom, rechnete am Donnerstag der VCÖ vor.

WEITERLESEN >> futurezone

Deutschland will "intelligente" Autobahnen
03.08.16 futurezone NEWS PiaColada

Die deutsche Bundesregierung will mit neuer Technik deutsche Autobahnen sicherer machen. Außerdem sollen Autofahrer schneller über die aktuelle Verkehrslage informiert werden.

„Um die Verkehre flüssig und unfallfrei abwickeln zu können, müssen wir mehr aus der vorhandenen Infrastruktur herausholen. Dabei helfen uns moderne Telematiksysteme und innovative Technologien. Mit ihnen wird der Verkehr intelligent gelenkt“, sagte der deutsche Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) der Berliner Zeitung „Die Welt“.

WEITERLESEN >> futurezone

Behörde ruft zu Navi-Verzicht auf deutscher Autobahn auf
03.08.16 futurezone NEWS PiaColada

Weil Navigationsgeräte Autofahrer auf der deutschen A8 wegen einer Baustelle wiederholt auf die falsche Spur geschickt haben, wird jetzt zum Verzicht aufgerufen.

Am Leonberger Dreieck auf der A8 in Deutschland kommt es seit Monaten vermehrt zu Verkehrsunfällen im Baustellenbereich, oft mit Beteiligung von Fahrern, die Navigationsgeräte verwenden. Die Navis haben Autos im kritischen Areal schon mehrmals auf die falsche Spur gelotst, wie der SWR berichtet. Das Stuttgarter Regierungspräsidium hat jetzt reagiert und ruft Autofahrer in dem Bereich zum Verzicht von Navigationsgeräten auf. Stattdessen sollen die Autofahrer der Beschilderung folgen.

WEITERLESEN >> futurezone

Im Auto herrscht schnell tödliche Hitze
25.07.16 aerztezeitung.de NEWS PiaColada

15 Minuten im geschlossenen Wagen unter praller Sonne können für Kleinkinder in diesen Tagen fatal sein

ATHENS (mut). Bei Hitze sollte man weder das Kind noch den Hund auch nur für wenige Minuten allein im Auto lassen - schon eine viertel Stunde in einem geschlossenen Wagen unter praller Sonne ist lebensgefährlich.

Das Baby schläft friedlich im Kindersitz - da ist die Versuchung zumindest für einige Eltern groß, es kurz im Wagen einzuschließen und schnell im Supermarkt einzukaufen. Auf diese Weise sterben in den USA jährlich etwa 40 Kinder, berichten Forscher um Dr. Andrew Grundstein aus Athens. Denn wird der Wagen mit dem Kind in praller Sonne abgestellt, kann es schon nach wenigen Minuten zu spät sein. Dokumentiert sind Tragödien, in denen Kinder bereits nach 15 Minuten in einem heißen Wagen tot waren.

Wie schnell sich tödliche Hitze im Inneren eines Wagens bildet, hat das Team um Grundstein jetzt ...

WEITERLESEN >> aerztezeitung.de

WERDE KONTROLLLEUCHTEN-PROFI
25.07.16 autozeitung.de NEWS PiaColada

Mit immer mehr neuen Assistenzsystemen im Auto halten auch immer mehr Kontrollleuchten Einzug in das Cockpit. Klar, dass man da schnell den Überblick verliert, wenn es ernst wird. Testen Sie Ihr Wissen für den Ernstfall in unserem Quiz.

Motor-Kontrollleuchte, Katalysator-Warnleuchte, Informationsleuchte – was denn nun? Im Cockpit des Autos blinkt und leuchtet es, aber meistens weiß man nicht, was die Ursache dafür ist, geschweige denn, ob es das Symbol ein gravierendes Problem anzeigt, oder es bloß um eine Status-Meldung handelt. Während es bis vor einigen Jahren nur wenige Kontrollleuchten im Cockpit gab, kommen mit immer mehr Technologie und Assistenzsystemen im Auto immer mehr Symbole und Warnleuchten in die Armaturen. Die größte Frage, die sich den Fahrern beim Aufblinken einer Kontrollleuchte stellt, ist wohl "Muss ich jetzt sofort in die Werkstatt?". Einige Symbole, wie die Wischwasserstands-Anzeige, die Inspektions-Leuchte oder das Regensensor-Symbol geben keinen Hinweis auf die Sicherheit, sondern lediglich auf den ...

WEITERLESEN >> autozeitung.de

Das Kennzeichen weiß bald mehr als deinen Wohnort
25.07.16 welt.de NEWS PiaColada

Das Autokennzeichen übernimmt in Deutschland bislang allein die Rolle des traditionellen Nummernschildes. Doch im Ausland wird es schon elektronisch aufgerüstet. Wann ist es bei uns so weit?

Kennzeichen müssen nichts können, bisher jedenfalls. Doch während in Deutschland immer noch traditionell auf die geprägte Kombination aus Buchstaben und Zahlen gesetzt wird, ist das Ausland längst weiter: Integrierte Chips bieten Zusatzinformationen, ein nicht entfernbares drittes Kennzeichen erschwert Schilderdieben das kriminelle Handwerk. Und es ist noch viel mehr möglich – integrierte Hologramme oder spezielle Wasserzeichen etwa.

Geht es um die technologische Zukunft des Autokennzeichens, dann gibt es dafür weltweit nur eine Adresse. Und die findet sich im nordrhein-westfälischen Siegen. Dort residiert, von der Öffentlichkeit weitgehend unbemerkt, die Firma Utsch, die nicht weniger als der weltgrößte Produzent und Lieferant solcher Schilder ist.

Mit den Siegener Kennzeichen fährt man im Irak wie in Dänemark, das ...

WEITERLESEN >> welt.de

Mehr Unfälle und mehr Verkehrstote
24.07.16 auto-motor-und-sport.de NEWS PiaColada

Auch wenn an allen Fronten an der Reduzierung der Zahl der Verkehrstoten gearbeitet wird, zeigt die Unfallbilanz für das Jahr 2015 einen gegenläufigen Trend. Sowohl bei den Verkehrstoten als auch bei den Unfällen steigen die Zahlen.

 

WEITERLESEN >> auto-motor-und-sport.de

Audi will "bezahlbare" Elektroautos auf den Markt bringen
24.07.16 futurezone NEWS PiaColada

Auch Audi startet eine Elektro-Offensive und will neben einem Elektro-Geländewagen auch mehrere Fahrzeuge im günstigeren Preissegment auf den Markt bringen.

Nach dem Leak rund um eine Elektro-Variante des 3er-BMW zeigt nun der nächste deutsche Autohersteller, wie er künftig Tesla Paroli bieten will. Audi-Chef Rupert Stadler gab gegenüber dem Focus bekannt, dass man künftig stärker auf Elektroautos setzen wolle. So sollen künftig in allen Audi-Werken Fahrzeuge mit Elektroantrieb gebaut werden.

WEITERLESEN >> futurezone

Deutschland will Blackbox für selbstfahrende Autos
24.07.16 futurezone NEWS PiaColada

Wer ist an einem Unfall Schuld, wenn der Computer das Steuer übernimmt? Diese Frage soll künftig, ähnlich wie bei Flugzeugen, eine Blackbox klären.

Die Bundesregierung will als Voraussetzung für autonom fahrende Autos eine sogenannte Blackbox zur Pflicht machen. Zudem müsse der Fahrer weiter an Lenkrad und Bremspedal sitzen, hieß es am Montag in Kreisen des Verkehrsministeriums. Ein Gesetzentwurf zum autonomen Fahren soll im Sommer in die Abstimmung mit den anderen Ministerien gehen, sagte ein Sprecher des Ressorts. Auf einen Termin bis Ende Juli, wie im „Handelblatt“ genannt, wollte sich der Sprecher nicht festlegen.

WEITERLESEN >> futurezone

Alibaba stellt vernetztes Auto mit vier Selfie-Kameras vor
12.07.16 futurezone NEWS PiaColada

Der chinesische Online-Konzern Alibaba präsentiert das erste Auto mit dem eigenen OS'Car-Betriebssystem vor. Das SUV Roewe RX5 wurde mit Autohersteller SAIC entwickelt.

Das vernetzte SUV Roewe RX5 erkennt seinen Fahrer anhand seines Smartphones, versteht Sprachbefehle und kann Straßen ohne GPS oder WLAN erkennen. Das vernetzte Auto ist das erste Produkt, das aus der Kooperation des chinesischen Online-Konzerns Alibaba und dem Autohersteller SAIC hervorgeht. Herzstück ist OS'Car, ein Android-basiertes Betriebssystem für Autos. OS'Car ist wiederum eine Abwandlung von YunOS, das als Betriebssystem für zahlreiche Smartphones, Tablets und Smartwatches aus China dient.

WEITERLESEN >> futurezone

Roboter parkt Autos am Flughafen: Kunden zu ängstlich
12.07.16 futurezone NEWS PiaColada

Am Düsseldorfer Flughafen parkt seit mehr als zwei Jahren ein Robotersystem Autos aus und ein. Viele Fahrer wollen ihr Auto aber nicht dem autonomen System anvertrauen.

Roboter Ray, als erster Parkroboter der Welt am Düsseldorfer Flughafen eingesetzt, stößt auf Akzeptanzprobleme. „Der Parkroboter war bisher in der Spitze zu rund 60 Prozent ausgelastet, im Normalbetrieb eher zu 30 bis 40 Prozent“, berichtet ein Flughafensprecher auf Anfrage. Es gebe Vorbehalte, das eigene Auto einem Roboter anzuvertrauen. Das Fazit sei trotzdem insgesamt positiv. Inzwischen habe Ray sich einen festen Kundenstamm aufgebaut.

WEITERLESEN >> futurezone

Neuzulassungen für Elektroautos mehr als verdoppelt
12.07.16 futurezone NEWS PiaColada

ÖSTERREICH

 

Die Statistik Austria verzeichnete 2015 bei Neuzulassungen für Elektroautos ein Plus von 146 Prozent.

Im ersten Halbjahr 2016 wurden laut der Statistik Austria -http://www.statistik.at/web_de/presse/108594.html  um 6,5 Prozent mehr Kfz neu für den österreichischen Verkehr zugelassen als in der Vorjahresperiode. Bei den Elektroautos gab es einen Zuwachs um 146 Prozent auf 2008 Stück.

Bei den Pkw erfolgte eine Zunahme um 6,3 Prozent auf 171.770 Stück. Mehr Neuzulassungen gab es sowohl bei den benzin-, als auch bei dieselgetriebenen Pkw (+4,6 beziehungsweise +6,3 Prozent). Den größeren Anteil machen mit 57,8 Prozent dabei die Dieselautos aus.

WEITERLESEN >> futurezone

ILLEGALE AUTORENNEN Künftig soll Haft drohen
07.07.16 auto-motor-und-sport.de NEWS PiaColada

ILLEGALE AUTORENNEN

Wer an illegalen Autorennen teilnimmt, dem soll künftig statt eines Bußgelds und Führerscheinentzug eine Haftstrafe drohen.

Das Bundesland Nordrhein-Westfalen will einen entsprechenden Gesetzantrag am Freitag (8.7.2016) in den Bundesrat einbringen. der Gesetzentwurf sieht vor, dass Teilnehmer an einem illegalen Autorennen bis zu drei Jahre Haft bekommen und dauerhaft den Führerschein verlieren können.

Bislang erhalten Fahrer ein Bußgeld von 400 Euro und ein Fahrverbot von einem Monat. Die Veranstalter der illegalen Rennen müssen mit einem Bußgeld von rund 500 Euro rechnen.

Die Gesetz-Initiative von NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) stoße parteiübergreifend auf Resonanz: Die Länder Bayern, Hessen, Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern hätten bereits Zustimmung signalisiert, berichtet der Focus. Aus der Bundesregierung wird bereits Widerstand gegen eine solche Neuregelung laut.

WEITERLESEN >> auto-motor-und-sport.de

WERKSTATT-TIPP So tauscht man Bremsbeläge
07.07.16 auto-motor-und-sport.de NEWS PiaColada

WERKSTATT-TIPP

Ja, Arbeiten an Bremsen sind sicherheitsrelevant und offiziell Meistersache. Andererseits gehört der Bremsbelag-Tausch zu den einfachen Übungen - sollte aber nur von fachkundigen Schraubern erledigt werden.

WEITERLESEN >> auto-motor-und-sport.de
Top